Der Tag im Wald

Die Kinder werden zwischen 7.30 Uhr und 8.30 Uhr zum Kindergarten gebracht. Um 8.45 Uhr findet der gemeinsame Morgenkreis statt. Anschließend macht sich die Gruppe auf den Weg zu dem Ort im Wald, an der sie den Vormittag verbringen werden. Bei der Platzwahl haben die Erzieherinnen die Möglichkeit, das Spiel der Kinder zu beeinflussen, je nachdem, welche Bedingungen ein Platz anbietet (Kletterbäume, Wasser, schiefe Ebenen, Balanciermöglichkeiten, Sonne, Schatten).

Angekommen an dem Platz wird gemeinsam auf Isomatten mit allen Kindern gefrühstückt. In den Wintermonaten findet das Frühstück in dem Waldkindergartenwagen statt. Nach dem Frühstück geht es auf Entdeckungsreise. Der Wald ist ein idealer Platz zu experimentieren, zu spielen, zu toben, stauen, kreativ tätig zu werden und zu matschen.

Bevor am Mittag der gemeinsame Abschlusskreis stattfindet, räumen alle Kinder auf. Im Abschlusskreis hat jedes Kind während einer Erzählrunde die Möglichkeit, über seine Erlebnisse des Vormittags zu berichten. Nach dem Abschlusskreis verlassen wir den Platz und kehren zu unserem Waldkindergartenwagen zurück, wo uns ein leckeres Mittagessen erwartet. Wenn wir mit dem Mittagessen fertig sind finden wir uns zu einer gemeinsamen Ruhephase zusammen. Eine Mitarbeiterin liest den Kindern eine Geschichte vor, bevor es mit den ruhigen Beschäftigungen wie Basteln, Malen, Kneten, Filzen weitergeht.

Bei widrigen Witterungsbedingungen (Sturm, Hagel, Dauerregen) beginnt der Kindergartentag an dem Waldkindergartenwagen mit einem gemeinsamen Morgenkreis bzw. Frühstück. Nach dem Frühstück wird der weitere Tagesablauf entschieden.

Wir freuen uns auf eine erlebnisreiche Zeit im Wald.